Innovative Radar-Technologie misst den Durchmesser und die Ovalität von Metallrohren

Auf der Tube China 2018 in Shanghai, vom 26. bis 29. September, stellt SIKORA das RADAR SCAN 6000 vor, das online und kontaktlos den Durchmesser und die Ovalität von Metallrohren misst. Das System basiert auf fortschrittlicher, hochauflösender Radar-Technologie und repräsentiert eine innovative Alternative zur optischen Triangulations-Technologie. Bei Metallrohren erfolgt die Messung mit Transceivern aus unterschiedlichen Richtungen gleichzeitig über 360 Grad des Produktumfangs.
 

RADAR SCAN 6000 misst den Durchmesser und die Ovalität von Rohren

Die Vorteile der Radar-Technologie sind, im Vergleich zu optischen Methoden, eindeutig: Die Messung erfolgt aus einer geschützten Position und ist unempfindlich gegenüber Hitze, Dämpfen und Schmutz. Das System zeichnet bis in den µm-Genauigkeitsbereich lückenlos die Messwerte über den gesamten Umfang des Produkts auf. Darüber hinaus können schnell rotierende Rohre präzise gemessen werden. Das Radar-Messsystem bedarf keiner Kalibrierung und liefert kontinuierlich präzise Messwerte, die zu einer hohen Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit für den Anwender führen. Aufgrund der schmalen Bauform ist das RADAR SCAN 6000 leicht in den Produktionsprozess zu integrieren. Die Technologie misst zuverlässig und unabhängig von der Oberflächenrauheit in typischen Rohranwendungen. Somit trägt es zu höchster Produktqualität, Prozessoptimierung und Kosteneinsparungen während der Rohrherstellung bei.
 

Anwenderansicht mit einer analogen und grafischen Darstellung der Messwerte des RADAR SCAN 6000

SIKORA wurde 1973 gegründet und bietet Mess-, Regel-, Inspektions-, Analyse- und Sortiertechnologien zur Prozessoptimierung in den Draht- und Kabel-, Glasfaser-, Rohr- und Schlauch- sowie Kunststoffindustrien an. Das Unternehmen hat nun die Anwendervorteile, die durch den Einsatz der SIKORA Messsysteme mit innovativen und bewährten Technologien resultieren, auf den Metallmarkt übertragen. SIKORAs Hauptsitz ist in Bremen, Deutschland, wo die Technologien entwickelt und die Systeme exklusiv hergestellt werden. Mit mehr als 250 Mitarbeitern weltweit, 14 Niederlassungen und über 30 regionalen Repräsentanzen auf der ganzen Welt bietet das Unternehmen seinen Kunden jederzeit innovative Produktlösungen und individuellen Service.