Effiziente Messung der Wanddicke mit SIKORA

Die stetige Optimierung des Materialverbrauchs ist ein entscheidender Faktor für eine starke Wettbewerbsfähigkeit bei der Produktion von Kabeln, Rohren oder Schläuchen aus PE, PVC und weiteren Materialien. Für Jahrzehnte war es gängige Praxis, allein die durchschnittliche Wanddicke anhand einer Kabelprobe zu messen, um den Extruderausstoß entsprechend anzupassen. Lässt man hierbei die Exzentrizität außer Betracht, so führt dies zu einem erheblichen Mehrverbrauch an Material, mit drastischen Auswirkungen auf den Unternehmensgewinn am Ende des Jahres. Heutzutage ist insbesondere die Produktion von Hoch- und Höchstspannungskabeln ohne geeignete Wanddickenmessgeräte mit mehreren Messpunkten und kontinuierlicher Messung bei laufender Produktion praktisch undenkbar. Nahezu jede CCV-, VCV- und MDCV-Linie ist mit einem Messsystem für Durchmesser, Wanddicke, Ovalität und Konzentrizität ausgestattet; in über 80% der Fälle mit einem Messgerät von SIKORA. Aber auch in Ader- und Mantellinien für Kommunikations- und Fahrzeugleitungen, in  Extrusionslinien für Verbundrohre, Gummi- oder sehr dünnwandige Medizinschläuche sind innovative Lösungen unverzichtbarer Bestandteil einer ökonomischen Produktion.

SIKORA X-RAY 8000 NXT
Mit über 80% Marktpräsenz ist das X-RAY 8000 NXT das weltweit erfolgreichste Messgerät bei der Herstellung von Energiekabeln. Es wird üblicherweise direkt nach dem Spritzkopf installiert und bietet eine kontinuierliche Messung von bis zu drei Isolationsschichten bei laufender Produktion. Seit seiner Markteinführung 1993 entwickelte sich dieses Online-Messsytem zum heutigen de facto Industriestandard für die Messung von Medium-, Hoch- und Höchstspannungskabeln von 10kV bis 1GV.

Nach 14-jähriger Erfahrung und über 500 installierten Systemen stellt SIKORA nun die nächste Generation dieses innovativen Messgerätes vor, das X-RAY 8000 NXT. Die fortschrittliche Technologie des X-RAY 8000 NXT bestätigt den Leitsatz „Technology to Perfection“, mit verbesserter Genauigkeit und umfangreichen, neuen Funktionen, wie 8-Punkt-Anzeige aller 3 Isolationsschichten, regelbaren XLL-Röntgenröhren, selbstreinigenden Keramikfenstern und optimierter Multisensor-Technik. Aus Bedienersicht ermöglicht das X-RAY 8000 NXT eine einfache, schnelle und effektive Zentrierung der Spritzwerkzeuge sowie permanente Regelung von Liniengeschwindigkeit und Extruderausstoß im Automatikbetrieb.

SIKORA CV-INTUBE 6000
Das CV-INTUBE 6000 bietet als Nachfolger des MHD 4000-CV eine kontinuierliche, präzise Messung des Kabeldurchmessers mit höchster Präzision, selbst unter rauen Produktionsbedingungen. Bis heute ist diese bahnbrechende Innovation der Standard für die Durchmessermessung in zahlreichen CV-Linien. Mehr als 200 Systeme des Typs MHD 4000-CV sind im weltweiten Einsatz in Dampf-, Stickstoff- und Salzbadlinien. In Kombination mit einem Gerät der LASER Series 2000 Serie bietet dieses System eine ökonomische Messung der totalen Wanddicke. Die Wanddicke der Isolation wird hierbei anhand der Messwerte vor (LASER Series 2000 XY) und nach dem Extruder (CV-INTUBE 6000) berechnet. Ein zusätzlicher LASER Series 2000 XY Messkopf kann für die Messung am kalten Ende installiert werden. 

SIKORA X-RAY 6000 / X-RAY 6000 PRO
Auch an Ader- und Mantellinien, sowie Extrusionslinien für Rohre und Schläuche ist die Optimierung des Materialverbrauchs von immenser Bedeutung. Mit dem X-RAY 6000 überträgt SIKORA die Fortschrittlichkeit des X-RAY 8000 NXT aus der Energiebranche in die Kabelfertigung weiterer Bereiche. Hier bietet das X-RAY 6000 ebenso hohes Einsparpotential und Gewinnmargen durch kontinuierliche Messung und Regelung von Durchmesser und Wanddicke unter Berücksichtigung der Exzentrizität. In Rohr- und Schlauchextrusionslinien ermöglicht das X-RAY 6000 nicht nur die Messung aller gängigen Materialien, sondern insbesondere von Verbundrohren oder Gummischläuchen, die mit herkömmlicher Technik nicht ausreichend zu erfassen wären.

SIKORA CENTERVIEW 8000
Für die Produktion von Koaxialkabeln, Datenleitungen, Fahrzeug- und Installationsleitungen präsentiert SIKORA den logischen Nachfolger aus zahlreichen Verbesserungen am vorhergehenden CENTERVIEW 2000. Das CENTERVIEW 8000 kombiniert die bewährte optisch-induktive Messtechnik mit neuen, einzigartigen Funktionen, wie der 8-Punkt-Exzentrizitäts- und Ovalitätsmessung, dem patentierten Punktwolkendiagramm zur Darstellung der Exzentrizität unter Einzelwertgenauigkeit sowie zahlreichen Optimierungen hinsichtlich Präzision und Produktivität.

Modernste Technologie, die Einhaltung höchster Sicherheitsstandards sowie bewährte Zuverlässigkeit charakterisieren sämtliche Lösungen von SIKORA zur Messung der Wanddicke bei laufender Produktion. Unser Return On Investment Rechner wird Ihnen einen Überblick über die zu erwartenden Einsparungen verschaffen, wenn Sie sich für ein Messgerät von SIKORA zur Steigerung Ihrer Anlagenproduktivität entscheiden.