Rundheit garantiert.

SIKORAs Technologien decken sämtliche Messfunktionen ab, die für Hersteller von Drähten, Kabeln, Rohren und Schläuchen sowie Glasfasern und Glasfaserkabeln zur Qualitätskontrolle von Bedeutung sind – so auch die Ovalitätsmessung.

Die präzise Messung der Ovalität ist ein entscheidendes Kriterium für die Qualität der Endprodukte. Rohre, Schläuche und Kabel müssen über Verbindungen präzise mit den Endkomponenten verbunden werden. Dies wird durch eine einwandfreie Rundheit, sowie eine perfekte Konzentrizität und Wanddicke der Produkte gewährleistet.

Ovalitätsmessung in drei Ebenen mittels LASER Technologie

Mit den Messköpfen der LASER Series 2000 T bietet SIKORA seinen Kunden innovative 3-Achs-Messköpfe für eine berührungslose Durchmesser- und Ovalitätsmessung. Insbesondere die Messung der Ovalität während der Extrusion ist das herausragende Feature der Messköpfe. Mit drei Messachsen (sechs Tangenten auf dem Produkt), werden sowohl der min/max Wert als auch die Ausrichtung des Ovals bestimmt.

LASER Series 2000 zur klassischen Durchmessermessung
LASER Series 2000 zur klassischen Durchmessermessung

Die technische Basis der Messköpfe bildet, wie bei der klassischen Durchmessermessung, innovative Laser-Technologie mit CCD-Zeilen. Im Messkopf integriert sind drei Laserdioden und drei gegenüber angeordnete Zeilensensoren. Die Auswertung erfolgt mittels Beugungsanalyse. 

SIKORA bietet darüber hinaus alternative Technologien wie Röntgen (X-RAY 6000 PRO, X-RAY 8000 ADVANCED/X-RAY 8000 NXT) und induktiv-optische Verfahren (CENTERVIEW 8000), die zusätzlich zur Ovalität auch den Durchmesser, die Wanddicke und Exzentrizität der Produkte während der Extrusion präzise messen.