Materialreinheit ist für anspruchsvolle Bereiche wie der Medizin, Halbleiterfertigung, Spritzguss von Kunststoffteilen mit Präzisionswerkzeugen, Filmextrusion, Flugzeug- und Automobilindustrie oder bei der Produktion von Mittel-, Hoch- und Höchstspannungskabeln essentiell für die Qualität des Endproduktes. Von der Fertigung bis zur Verwendung, hat die Reinheit des Kunststoffmaterials für die petrochemische Industrie, für Polymerhersteller und -verarbeiter, wie beispielsweise für Produzenten von Compounds und Masterbatches, daher oberste Priorität.

Online Granulat-Sortierer

PURITY SCANNER ADVANCED für optimale Materialreinheit

SIKORA setzt mit dem PURITY SCANNER ADVANCED/PURITY SCANNER neue Maßstäbe im Bereich der online Inspektion und Sortierung von Kunststoffmaterial. Die Systeme vereinen eine Röntgen- und bis zu vier optische Kameras und stellen damit eine 100 % Reinheitsprüfung sicher. Die Röntgenkamera erkennt unter anderem metallische Verunreinigungen im Inneren des Granulats, die optischen Kameras detektieren Verfärbungen, Verbrennungen sowie „Black Specks“ in transparentem und auf der Oberfläche transluzentem Granulat. Farbabweichungen werden durch Farbkameras detektiert. Kontaminiertes Granulat wird automatisch aussortiert. Leistungsfähige Anzeigesysteme gewährleisten eine lückenlose Protokollierung, umfangreiche Statistik und verständliche Visualisierung.

Automatisierter Leuchttisch

PURITY CONCEPT V und PURITY CONCEPT X für offline Inspektion, Analyse und Sortierung

SIKORAs Portfolio umfasst mit den PURITY CONCEPT Systems ebenfalls Geräte zur automatischen offline Inspektion und Analyse von Kunststoffmaterial, die zur Stichprobenprüfung oder Wareneingangskontrolle eingesetzt werden. Dabei wird die Materialprobe auf einem Probenträger durch den Inspektionsbereich geführt. Innerhalb weniger Sekunden wird sie automatisch inspiziert und kontaminiertes Material direkt auf dem Probenträger durch einen Projektor markiert. Bilder des kontaminierten Granulats werden am Monitor angezeigt, automatisch ausgewertet und reproduzierbar katalogisiert.

Die Systeme basieren entweder auf Röntgentechnologie (PURITY CONCEPT X), welche Kontaminationen im Inneren farbigen Granulats detektiert oder auf einer optischen Kamera (PURITY CONCEPT V), zur Erkennung von Verunreinigungen auf der Oberfläche transparenten, transluzenter und farbigen Materials. Die Kontaminationen werden hinsichtlich ihrer Größe bestimmt und klar zugeordnet, sodass eine Nachkontrolle jederzeit möglich ist.

Da die Systeme automatisch inspizieren, detektieren und analysieren, sind sie präziser, reproduzierbarer und zuverlässiger als Mensch, Auge und manueller Leuchttisch. Sie tragen maßgeblich zu einer automatisierten Qualitätskontrolle, Materialreinheit und signifikanten Prozessoptimierung bei.